Schlagwort-Archive: Titel-Kulturmagazin

Presseschau vom 4. September 2017

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

der KrimiDetektor ist zurück aus der Sommerpause mit einer satten bunten Ausgabe!

Bevor wir mit den Links starten, möchte der KrimiDetektor Danke sagen: Allen Abonnenten, die die Presseschau bereits unterstützen! Haben Sie herzlichen Dank! Sie ermöglichen es, dass der KrimiDetektor weiterhin erscheinen kann!

Der Kreis der Spender darf aber gern noch größer werden: Schließen Sie doch einfach ganz unproblematisch und unbürokratisch ein Spendenabo ab. Schon 1 Euro pro Monat hilft ungemein! Und wenn Sie nicht mehr weiterspenden wollen, kündigen Sie es – genauso einfach und unbürokratisch. Folgen Sie einfach diesem Button:

Unterstützen Sie uns auf Steady

Und nun die aktuellen Krimilinks!

Simone Buchholz: Beton rouge, Suhrkamp 2017Die Krimibestenliste September ist frisch erschienen. Auf Platz 1 diese Woche: Neueinsteigerin Simone Buchholz: „Beton Rouge“; auf Platz 2 ebenfalls eine Neueinsteigerin: „Eileen“ von Ottessa Moshfegh; und auf Platz 3: „Die Lieferantin“ von Zoë Beck. Und auch die sieben weiteren Titel sind empfehlenswert! Die 10 besten Krimis im September

Hinreißend eigenwillige Sprachbilder: Für Deutschlandfunk Kultur bespricht Sonja Hartl „Beton Rouge“ von Simone Buchholz: Melancholie und nebelverhangene Stimmung

In der Literarischen Welt ist Elmar Krekeler hingerissen von „Eileen“ von Ottessa Moshfegh: Das ist der f… großartigste Roman seit langem

Etwas fesselt, etwas stört: Sylvia Staude ist in der Frankfurter Rundschau hin- und hergerissen von „Eileen“: Unauffällig fies

Auch Hanspeter Eggenberger ist im Tages-Anzeiger beeindruckt von Ottessa Moshfeghs Debüt „Eileen“: Ausbruch aus einer Welt voller Gewalt

In der Stuttgarter Zeitung findet Hans Jörg Ottessa Moshfegh: Eileen, Liebeskind 2017Wangner „Eileen“ von Ottessa Moshfegh außergewöhnlich: Durch dick und dünn

In ihrer Kolumne Mord und Ratschlag (Perlentaucher) bespricht Thekla Dannenberg neben „White Tears“ von Hari Kunzru auch „Die Lieferantin“ von Zoë Beck: Geisterstimmen

Für das Titel-Kulturmagazin hat Dietmar Jacobsen das neue Buch von Zoë Beck gelesen: Drogen per Drohnen

In Kulturzeit (3sat) wurde „Die Lieferantin“ von Zoë Beck vorgestellt: Kulturzeit-Krimibuchtipp

Sehr harte, sehr unliebliche und sehr genaue Story: Tobias Gohlis in der Zeit über „Dunkels Gesetz“ von Sven Heuchert: Ins Schwarze

Vielschichte Mischung aus Polit-Thriller und Satire: Für Deutschlandfunk Kultur hat Thomas Wörtche „Der Sympathisant“ von Viet Thanh Nguyen gelesen: Eine wunderbar maliziöse Demontage

Für Spiegel Online hat Marcus Müntefering mit Viet Thanh Nguyen gesprochen: „Ich will zeigen, wie der Westen den Krieg erzählt“

Beim Deutschlandfunk bespricht Katharina Borchardt „Der Sympathisant“ (Podcast):

Für den Deutschlandfunk hat sich Kirsten Reimers – hüstel, also ich – mit Netzwerken für Krimiautorinnen und der Frage der Gleichberechtigung in der Krimibranche befasst: Für Gleichberechtigung in der Krimibranche

Außerdem: Die Krimi News im Deutschlandfunk – zusammengestellt von Kirsten Reimers – also, hüstel, von mir.

Lisa Sandlin: Ein Job für Delpha, Suhrkamp Verlag 2017Ein großartiges Stück Kriminalliteratur: Tobias Gohlis über „Ein Job für Delpha“ von Lisa Sandlin: Aus dem Knast ins Detektivbüro

Neuer Trend: Auf Deutschlandfunk Kultur spricht Ulrich Noller über Öko-Thriller: Die Ökofrage ist im Mainstream angekommen

Sehr persönliche Abrechnung: Marcus Müntefering (Spiegel Online) über „Die Erschaffung des Monsters“ von Philippe Pujol: Das Monster am Mittelmeer

Die neue Ausgabe des CrimeMags ist da – prallvoll mit Beiträgen von Simone Buchholz und Marcus Müntefering, Viet Thanh Nguyen, Alf Mayer, Mike Wuliger, Katja Bohnet, Thomas Wörtche und sehr, sehr vielen weiteren Autoren.

Einer der Giganten des Genres: Hanspeter Eggenberger (Tages-Anzeiger) über „Flamingo“ von James Lee Burke: Eine der besten Reihen der Kriminalliteratur

Rasanter, böser Milieu-Thriller: Für den Tagesspiegel hat Werner van Bebber „Das Ding drehn“ von Hans Schefczyk gelesen: Fünf Millionen für den Ruhestand

In seinem Blog „Noller liest“ (Cosmo) empfiehlt Ulrich Noller neue Kriminalromane von Petros Markaris, Sven Heuchert, Antonin Varenne, Candice Fox, David Whish-Wilson, Petra Reski und Yassin Musharbash: Kleine Ernte aus dem Sommerurlaub: Strandtaugliche Spannungsliteratur

Für Deutschlandfunk Kultur hat Sylvia Schwab „Was wir dachten, was wir taten“ von Lea-Lina Oppermann besprochen: Angstschweiss und Ungewissheit

Verschränkung von Fiktion mit Wirklichkeit,Leonhard F. Seidl: Fronten, Edition Nautilus 2017 von Geschichte mit Gegenwart: In der Literarischen Welt bespricht Elmar Krekeler „Fronten“ von Leonhard F. Seidl: Wenn Reichsbürger und Amokläufer um sich schießen

Hartes & düsteres Debüt: Hanspeter Eggenberger über „So kam die Nacht“ von Estelle Surbranche: Kokainschwemme in Biarritz

Für die taz hat Katharina Granzin „Der Block“ von Jérôme Leroy gelesen: Zwei Männer, die Faschisten wurden

Bei Radio Bremen bespricht Jutta Günther „Der Nebelmann“ von Donato Carrisi.

Für seine Kolumne „Blutige Ernte“ im Kulturmagazin Strandgut hat Alf Mayer Gernot von Heidens Politsatire „Die Mauer“ gelesen.

Im SWR Fernsehen war Monika Geier mit ihrem Krimi „Alles so hell da vorn“ zu Gast auf der roten Couch: Neuer Krimi aus der Pfalz

In der Jungen Welt ist Georg Hoppe angetan von „Allesfresser“ von Christine Lehmann: Zwischen Ethik und Lifestyle

Beim WDR bespricht Peter Meisenberg „Alles, was ich am Strand gefunden habe“ von Cynan Jones

Weibliche Selbstjustiz im Trend: Elmar Krekeler (Literarische Welt) über „Drei Meter unter Null“ von Marina Heib: Wer Pippi liest, bringt später fiese Männer um

In der Süddeutschen Zeitung mag Andreas Zielcke „Das Original“ von John Grisham: Mit John Grisham auf die Insel der Liebe

In der Stuttgarter Zeitung ist Lukas Jenkner nicht überzeugt von „In tiefen Schluchten“ von Anne Chaplet: Seichtes aus dem tiefen Brunnen der Geschichte  – und Hans Jörg Wangner ist genervt von „Kreuzschnitt“ von Øistein Borge: Mehr Inhalt als Substanz

John le Carré: A Legacy of Spies, Penguin Books 2017Für die New York Times hat Dwight Garner „A Legacy of Spies“ von John le Carré gelesen: George Smiley and Other Old Friends Return in John le Carré’s „A Legacy of Spies“

In der Chicago Tribune hat sich Lloyd Sachs mit „A Legacy of Spies“ von John le Carré beschäftigt: George Smiley makes cameo in John le Carre’s ‚A Legacy of Spies‘

Marilyn Stasio bespricht in der New York Times neue Krimis und Thriller: Mythic Revenge, a Mythic Film and Possibly Mythic Memories

Für die Globe and Mail hat Margaret Cannon neue Kriminalromane zusammengestellt und besprochen: Review: Louise Penny’s Glass Houses, Karin Slaughter’s The Good Daughter and Gail Bowen’s The Winners’ Circle

Im Guardian porträtiert Katy Guest Val McDermid anlässlich deren neuen Buchs „Insidious Intent“: Val McDermid: „Even on a romantic holiday my thoughts turn to murrrder“

Für den Guardian hat Laura Wilson „The best recent crime novels“ zusammengestellt.

Ebenfalls im Guardian bespricht Sam Leith „Open Arms“ von Vince Cable: Open Arms by Vince Cable review – the Lib Dem leader’s thriller debut

Eleganter Thriller: Claire Kohda Hazelton über „Bluebird, Bluebird“ von Attica Locke: Bluebird, Bluebird by Attica Locke review – dead bodies and bigotry

Joanna Briscoe findet im Guardian „Can You Hear Me?“ von Elena Varvello mehr so mittel: Can You Hear Me? by Elena Varvello review – an Italian thriller lost in translation

Außerdem im Guardian: Ein Interview von Camilla Palmer mit Lynda La Plante: „Did you write Prime Suspect? asked my mother – three series in“

Everyone should read him: Jane Ciabattari (BBC) würdigt Jorge Luis Borges: Is Borges the 20th Century’s most important writer?

Und zum Abschluss ein erschütternder Film über ein fürchterliches Verbrechen – Staubsaugen ist Mord!

Das war’s für heute.

Viel Vergnügen mit den Links!

Herzlich,
Ihre
Kirsten Reimers

PS: Sie möchten nicht eine Woche lang auf frische Krimilinks warten? Dann folgen Sie dem KrimiDetektor auf Facebook und/oder Twitter. Was im Newsletter gebündelt erscheint, gibt es dort häppchenweise vorab.

PPS: Sie mögen den Newsletter des KrimiDetektors? Empfehlen Sie ihn gern weiter!

PPPS: Helfen Sie uns! Spenden Sie etwas für den KrimiDetektor – dann kann er auch weiterhin regelmäßig erscheinen!

Unterstützen Sie uns auf Steady