Schlagwort-Archive: Die Zeit

Presseschau vom 17. August 2020

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

ab nächster Woche ist der KrimiDetektor in der Sommerpause – Füße ins Wasser halten, lesen und so, Sie wissen schon. Aber bevor wir die Sonnencreme suchen und die Bücherstapel nach geeigneter Lektüre durchforsten, gibt es hier natürlich wie stets die wichtigsten Krimilinks der Woche.

Max Annas: Morduntersuchungskommission. Der Fall Melchior Nikoleit, Hamburg: Rowohlt 2020Eines der spannendsten literarischen Projekte der letzten Jahre: In der ZEIT ist Tobias Gohlis angetan von “Morduntersuchungskommission. Der Fall Melchior Nikoleit” von Max Annas: Genosse Rolf und die Punks aus Jena

Toxische Familienkonzepte und die Stilisierung von Gewaltszenen: Bei Deutschlandfunk Kultur bespricht Thomas Wörtche “Eine wahre Freundin” von William Boyle: Verwandtschaft und andere organisierte Verbrechen

Kein Horrorautor, ein Schriftsteller: In der ZEIT rezensiert Christoph Schröder den Kurzgeschichtenband “Blutige Nachrichten” von Stephen King: Holly Gibney verselbstständigt sich

Ein bisschen gegen das Horrorclown-Image angeschrieben: Für die Süddeutsche Zeitung hat David Steinitz den Kurzgeschichtenband “Blutige Nachrichten” von Stephen King gelesen: Der Horror im Alltäglichen

Verwischte Grenze zwischen Fakten und Fiktion: Hinter der Bezahlschranke von Spiegel Online hat sich Marcus Müntefering mit Ilja Trojanow über dessen neues Buch “Doppelte Spur” unterhalten: “Je mehr Geld Sie haben, desto mehr Gerechtigkeit können Sie sich kaufen”

Spannend, aber keine leichte Lektüre: Bei Radio Bremen stellt Ziphora Robina “Der rote Apfel” von Mi-Ae Seo vor.

Aktionthriller vor dem Hintergrund der Opioidkrise in den USA: Für den Tages-Anzeiger hat Hanspeter Eggenberger “Der Bluthund” von Lee Child gelesen:

Über den deutschsprachigen Krimirand hinaus

In ihrer Krimikolumne in der New York Val McDermid: Still Live, 2020Times bespricht Marilyn Stasio Romane “Dark August” von Katie Tallo, “Never Ask Me” von Jeff Abbott, “Cut to the Bone” von Ellison Cooper sowie “Some Go Home” von Odie Lindsey: Plucky Characters? Ugh. Make Mine Prickly and Difficult.

In der Washington Post haben sich Silvia Moreno-Garcia und Lavie Tidhar über Fantasy noir unterhalten: Fantasy noir combines the best of two genres. These are the books that do it well

“Deeply enjoyable, one of her best”: Im Scotsman ist Allan Massie hingerissen von “Still Live” von Val McDermid.

Sind Leser:innen von (Kriminal-) Romanen die besseren Staatschef:innen? Val McDermid ist davon im Guardian überzeugt: Fiction readers have made best leaders in Covid-19 crisis, says Val McDermid

Zwar von 2017, aber immer noch interessant: Für den Podcast von Science Weekly (Guardian) haben sich Nicola Davis und Chemikerin Kathryn Harkup über Giftmorde in Krimis unterhalten: From the archives: the chemistry of crime fiction – podcast

Das war’s für heute! Viel Vergnügen mit den Links!

Der KrimiDetektor macht jetzt eine Sommerpause – wir lesen uns wieder am 14. September.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Herzlich,
Ihre
Kirsten Reimers

PS: Sie möchten nicht eine Woche lang auf frische Krimilinks warten? Dann folgen Sie dem KrimiDetektor auf Facebook und/oder Twitter. Was im Newsletter gebündelt erscheint, gibt es dort häppchenweise.

PPS: Sie mögen den Newsletter des KrimiDetektors? Empfehlen Sie ihn gern weiter!

PPPS: Helfen Sie uns! Spenden Sie etwas für den KrimiDetektor – dann kann er auch weiterhin regelmäßig erscheinen! Einzelne Spenden können Sie gern via PayPal senden an: spenden@krimidetektor.de – es geht aber auch mit einen bequemen Spendenabo! Einfach auf den orangefarbenen Button klicken und den Anweisungen folgen:

Unterstützen Sie uns auf Steady