Schlagwort-Archive: Laura Miller

Presseschau vom 17. Oktober 2016

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

die Frankfurter Buchmesse steht bevor, deshalb werde ich in dieser Woche nicht dazu kommen, während der Woche auf Facebook und Twitter neueste Beiträge zur Kriminalliteratur zu posten. Sie erhalten alles gebündelt in der nächsten Presseschau, die am Dienstag, 25. Oktober, erscheinen wird – auch wieder wegen der Buchmesse und wegen weiterer Termine weit weg vom heimischen Redaktions-PC.

Aber nun die aktuellen Links – und wie stets gilt: Den einen oder anderen Link kennen Sie schon, wenn Sie dem KrimiDetektor auf Facebook oder Twitter folgen. Dort poste ich die Links, wie ich sie finde – und hier im Newsletter werden sie dann alle gebündelt.

Diesmal sind es folgende News:

In der taz ist ein Interview mit Malla Nunn erschienen: „Die Apartheid prägt uns immer noch“

weberWährend Hans Jörg Wangner in der Stuttgarter Zeitung empfiehlt, weniger TV-Krimis zu schauen und mehr Bücher wie „Asphaltseele“ von Gregor Weber zu lesen („Rau und rotzig“), steht Christian Jooß-Bernau in der Süddeutschen Zeitung dem Krimi eher skeptisch gegenüber („Hart gekocht“).

Im Tagesspiegel bespricht Christian Schröder John Le Carrés Memoiren: Vom Spion zum Schriftsteller“

Michael Wuliger (Jüdische Allgemeine) ist genervt von Daniel Silvas neuem Thriller „Der englische Spion“: „Mossad für Dummies“

Dafür ist Elmar Krekeler in der Literarischen Welt begeistert vom neuen Krimi von Melanie Raabe: Die deutsche Meisterin des Duells schlägt zu“

Die Oktoberausgabe des CrimeMag ist online. Ebenso Thomas Wörtches Leichenberg vom Oktober.

Auf WDR 5 sprach Horst Eckert, Autor von „Wolfsspinne“ über den NSU: „NSU – noch viele Fragen offen“

Anlässlich des 1000. Tatorts im November fragt sich Alfred Pfabigan, ob dessen Erfolgsgeheimnis in seiner Mittelmäßigkeit liegt: Da sitzt ein Skelett im Schrank
Den „Polizeiruf 110“ gestern fand Ulrich Noller aber ziemlich gut: „Wie war denn der Polizeiruf, Herr Noller?“

Spannend findet Udo Feist (WDR 2) „Die unbekannte Terroristin“ von Richard Flanagan.lehmann_allesfresser

„Gangsterland“ von Tod Goldberg ist der Krimi-Tipp bei Radio Bremen.

Dietmar Jacobson auf Titel-Kulturmagazin ist von „Allesfresser“ von Christine Lehmann sehr angetan: „Von Tod und Tofu“

Im New Yorker gibt es einen schönen Artikel von Laura Miller über Tana French: „Tana French’s Intimate Crime Fiction“

Auf Salon.com stellt sich Kevin Smokler seinen Ängsten und den Teenie-Slasher-Filmen der 80er: „The psychos down the street“

Eileen G’sell über die Darstellung wütender Frauen in Hollywoodfilmen: „Rise of the sane and angry woman“

Das war es für diese Woche!

Fehlt etwas? Vermissen Sie etwas? Schreiben Sie mir!
Und empfehlen Sie den Newsletter gern weiter!

Herzliche Grüße
Ihre
Kirsten Reimers