Schlagwort-Archive: Merle Kröger

Presseschau vom 22. Februar 2021

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

wie immer haben wir für Sie die wichtigsten Krimilinks der Woche gesammelt – denn lesen hilft!

Doug Johnstone: Der Bruch. Stuttgart: Polar 2021Scharfer und detailgenau kritischer Blick: Für Deutschlandfunk Kultur hat Thomas Wörtche “Der Bruch” von Doug Johnstone gelesen: Hoffnung am Himmel von Edinburgh

Vom Aufwachsen zwischen Gewalt und Drogen: In der Frankfurter Rundschau bespricht Sylvia Staude “Der Bruch” von Doug Johnstone: Doug Johnstone: „Der Bruch“ – Immerhin ist die Aussicht herrlich

Setzt strukturell und dramaturgisch Maßstäbe: Für “Noller liest” (Cosmo) hat Ulrich Noller “Die Experten” von Merle Kröger gelesen: Auf jeden Fall: Merle Krögers neuer Roman “Die Experten”

Veritabler Whodunnit: In der Frankfurter Rundschau freut sich Sylvia Staude über die Neuauflage von “Die letzte Analyse” von Amanda Cross: Amanda Cross und die Kate-Fansler-Krimis: Nur unterbrechen darf man sie nicht

Der neue “Leichenberg” von Thomas Wörtche ist erschienen (auf Kaliber .38).

Erwartbare Krimikost mit Kitschgeraune und peinlichen Manierismen: Für die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat Kai Spanke “Winter Traffic” von Stephen Greenall gelesen: Immer schön die Beißerchen schrubben

Bei hr 2 bespricht Ulrich Sonnenschein “Kreuzberg Blues” von Wolfgang Schorlau.

Rechtsradikale im Sicherheitsapparat: Im Titel-Kulturmagazin rezensiert Dietmar Jacobsen “Der Solist” von Jan Seghers: Allein gegen Freund und Feind

Der “Tatort” im Kreuzgemangel

Details sind eher nicht so dTatort-Logo via Wikipediaas Ding: Bei Zeit Online findet Matthias Dell den gestrigen “Tatort” “Heile Welt” aus Dortmund eher zusammengerührt als plausibel konsturiert: Das Opfer hat von Hartz IV gelebt

Packender Thriller mit Schwächen: Bei WDR 5 findet Ulrich Noller den gestrigen “Tatort” so mittel: “Heile Welt”, Tatort aus Dortmund

Das war’s für heute! Viel Vergnügen mit den Links!

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Und vergessen Sie nicht, viel zu lesen! Lesen hilft!

Herzlich,
Ihre
Kirsten Reimers

PS: Sie möchten nicht eine Woche lang auf frische Krimilinks warten? Dann folgen Sie dem KrimiDetektor auf Facebook und/oder Twitter. Was im Newsletter gebündelt erscheint, gibt es dort häppchenweise.

PPS: Sie mögen den Newsletter des KrimiDetektors? Empfehlen Sie ihn gern weiter!

PPPS: Helfen Sie uns! Spenden Sie etwas für den KrimiDetektor – dann kann er auch weiterhin regelmäßig erscheinen! Einzelne Spenden können Sie gern via PayPal senden an: spenden@krimidetektor.de – es geht aber auch mit einen bequemen Spendenabo! Einfach auf den orangefarbenen Button klicken und den Anweisungen folgen:

Unterstützen Sie uns auf Steady