Schlagwort-Archive: Moment

Presseschau vom 17. Dezember 2019

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

na, freuen Sie sich schon auf die Feiertage? Haben Sie an ausreichend Lesestoff gedacht? Der ist wichtig, um die nächsten Tage gesund und munter zu überstehen – und außerdem ist er notwendig, um die Winterpause des KrimiDetektors zu überbrücken: Wir sind bis Anfang nächsten Jahres im Winterschlaf – kommen aber natürlich zurück: Am 7. Januar 2019 lesen wir uns wieder!

Doch bevor wir für kurze Zeit Abschied voneinander nehmen müssen, folgen nun erst einmal die wichtigsten Krimilinks der Woche:

Patricia Melo: Der Nachbar, Stuttgart: Tropen Verlag 2018Mord als Therapie: Beim Deutschlandfunk Kultur ist Sonja Hartl äußerst angetan von „Der Nachbar“ von Patrícia Melo: Von Lärm und anderen Stichwaffen

Morden nach den Gesetzen des Markts: Bei Spiegel Online ist Marcus Müntefering begeistert von „Die Plotter“ von Un-Su Kim: Nach dem Mord ist vor dem Bier

Starke Story mit enormem Sog: WDR 2 Krimitipp ist „Krumme Type, krumme Type“ von Tom Franklin. Udo Feist stellt das Buch vor.

Schönes Wiedersehen mit einer alten Heldin: Im Tages-Anzeiger ist „Kritische Masse“ von Sara Paretsky das Buch der Woche für Hanspeter Eggenberger: Chicagos Drogenhölle und eine frühe Nuklearforscherin

Hieb- und stichfeste Vorschläge: Doris Kraus, Mirjam Marits und Peter Huber empfehlen in der PRESSE Kriminalromane, unter anderem „Kritische Masse“ von Sara Paretsky, „Der Zorn der Einsiedlerin“ von Fred Vargas und „Slow Horses“ von Mick Herron: Krimi, Spionage, Thriller: Eine mörderische Bescherung

Bei Kaliber .38 ist der neue Leichenberg von Thomas Wörtche erschienen.

Das Dezember-CrimeMag ist da. Darin unter anderem: Stefan May hat sich mit Spionageromanen beschäftigt: Die Seismographen – Agenten und Spione heute; Alf Mayer schreibt über den Havaristen Sterling Hayden und die Filme von Wolf-Eckart Bühler: König ohne Untertanen; Marcus Müntefering über die Rezeption des Südstaatenautors Larry Brown: Der Süden vergisst die seinen nicht; Markus Pohlmeyer hat den posthum erschienen Roman „Dragon Teeth“ von Michael Crichton gelesen: Etwas in der Erde zu finden, das ein Weltbild erschüttert

Dunkel-fesselnde Geschichte: Für SWR 2 hat Ulrich Rüdenauer „Stadt der Geheimnisse“ von Stewart O’Nan besprochen.

Eiskalte Kalkulation und kluge James Lee Burke: Im Dunkel des Deltas, Bielefeld: Pendragon Verlag 2018Durchmessung: Für „Noller liest“ (Cosmo) hat Ulrich Noller u. a. „Der Insasse“ von Sebastian Fitzek und „Der Nachbar“ von Patrícia Melo gelesen: Aktuelle Bestseller von: Sebastian Fitzek, Patricia Melo, Helene Hegemann

Tief in der Gesellschaft verwurzelter Rassismus: Bei Radio Bremen ist Ziphora Robina beeindruckt von „Darktown“ von Thomas Mullen.

Große und berührende Literatur: Im Titel-Kulturmagazin ist Dietmar Jacobsen hingerissen von „Der Narr und seine Maschine“ von Friedrich Ani: Vom allmählichen Verschwinden eines Menschen aus der Welt

Für seine Kolumne im Magazin Moment. hat Dietmar Jacobsen „Vergessene Seelen“ von Frank Goldammer, „Im Dunkel des Deltas“ von James Lee Burke und „Drei Grazien“ von Petros Markaris gelesen: Alles Krimi, oder was? Weihnachtsspecial

Der „Polizeiruf 110“ im Kreuzfeuer

Visuell großartig, tolle Schauspielerleistung, aber kratergroße Löcher im Krimiplot: Bei WDR 5 entdeckt Ulrich Noller Positives und nicht Logo Polizeiruf 110so Dolles bei „Tatorte“, den gestrigen „Polizeiruf 110“ aus München: „Tatorte“, Polizeiruf aus München

Unterhaltsame Reflexion über den Krimi: Bei Zeit Online ist Matthias Dell äußerst angetan vom gestigen „Polizeiruf 110“ „Tatorte“ aus München: Die Badewanne ist ein Ort der Einsamkeit

Über den deutschsprachigen Krimirand hinaus

Mick Herron: London Rules, 2018Voyeurs, Double-Crossers, and Dual Identities: Bei CrimeReads gibt es einen Überblick über die besten Spionageromane des Jahres 2018: The Best Espionage Fiction of 2018

Für die Irish Times haben Declan Burke und Declan Hughes die besten Kriminalromane des Jahres 2018 zusammengestellt: The best crime fiction of 2018

Nicht wirklich erstaunlich: Eine Studie belegt, dass Filme mit Frauen in den Hauptrollen, mehr an der Kinokasse einspielen als solche mit Männern als Protagonisten – und zwar weltweit: Filme mit weiblichen Hauptrollen spielen mehr Geld ein
Bechdel-Test rulez: Films starring women, not men, do better at the box office, study finds

Das war’s für heute und für dieses Jahr!

Viel Vergnügen mit den Links!

Ich wünsche Ihnen fröhlich-entspannte Feiertage, und kommen Sie gut ins neue Jahr!

Herzlich,
Ihre
Kirsten Reimers

PS: Sie möchten nicht eine Woche lang auf frische Krimilinks warten? Dann folgen Sie dem KrimiDetektor auf Facebook und/oder Twitter. Was im Newsletter gebündelt erscheint, gibt es dort häppchenweise.

PPS: Sie mögen den Newsletter des KrimiDetektors? Empfehlen Sie ihn gern weiter!

PPPS: Helfen Sie uns! Spenden Sie etwas für den KrimiDetektor – dann kann er auch weiterhin regelmäßig erscheinen! Einzelne Spenden können Sie gern via PayPal senden an: spenden@krimidetektor.de – es geht aber auch mit einen bequemen Spendenabo! Einfach auf den orangefarbenen Button klicken und den Anweisungen folgen:

Unterstützen Sie uns auf Steady