Schlagwort-Archive: Un-Su Kim

Presseschau vom 17. Februar 2020

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

weiterhin sind wir alle sturmumtost – darum gibt es hier wieder die wichtigsten Krimilinks der Woche, damit Sie die bewegten Zeiten gut geerdet überstehen und immer eine Handbreit Bücher auf dem Nachttisch haben.

Jan Costin Wagner: Sommer bei Nacht, Berlin: Galiani 2020Rassismus, Diskriminierung und der Mord an sich: In ihrer Kolumne “Mord und Ratschlag” im Perlentaucher bespricht Thekla Dannenberg “Heaven, My Home” von Attica Locke und “Der erste Mensch” von Xavier-Marie Bonnot: Jagdmagie

Wie die Wahl Trumps Amerika verändert hat: Für den Tages-Anzeiger hat Hanspeter Eggenberger “Heaven, My Home” von Attica Locke gelesen: Neue Hassverbrechen in Texas

Tief in seelische Dunkelheiten hineinreichend: In der Frankfurter Rundschau bespricht Sylvia Staude “Sommer bei Nacht” von Jan Costin Wagner: Jan Costin Wagner: „Sommer bei Nacht“: Ermittler mit pädophiler Neigung

Für hr-iNFO hat Karin Trappe “Sommer bei Nacht” von Jan Costin Wagner gelesen.

Pädophiler Ermittler: Bei Deutschlandfunk Kultur hat sich Frank Meyer mit Jan Costin Wagner über dessen Roman “Sommer bei Nacht” unterhalten: Ein Pädophiler auf der Jagd nach einem Pädophilen

Kriminalromane als brisante Gegenwartsliteratur: Für die Frankfurter Rundschau hat Sylvia Staude mit Else Laudan, der Verlegerin des Argument Verlags, uns Krimileser*innen vertraut durch die Krimireihe Ariadne: Else Laudan: „Frauen erzählen Geschichten aus anderen Blickwinkeln“

Ein großartiger Kriminalroman, der realistische und phantastische Elemente verbindet: Bei Deutschlandfunk Kultur ist Thomas Wörtche beeindruckt von “Frankenstein in Bagdad” von Ahmed Saadawi: Monströse Zeiten

„Prepper sind ein bisschen wie meine Antti Tuomainen: Klein Sibirien, Hamburg: Rowohlt 2020Großmutter“: Bei Deutschlandfunk Kultur hat sich Britta Bürger mit Johannes Groschupf unter anderem über dessen Krimi “Berlin Prepper” unterhalten: Nach einem Hubschrauberabsturz zurück ins Leben

Schräge Ausgangslage und ein bodenständiger Dorfpfarrer: Bei Radio Bremen stellt Ziphora Robina “Klein Sibirien” von Antti Tuomainen vor.

Präsente und starke Stimme: In der Neuen Zürcher Zeitung porträtiert Jörg Scheller Selim Özdogan, den Autor des Kriminalromans “Der die Träume hört”: Man muss die Heimat nicht den Rechten überlassen

Terror und vertuschte Verbrechen: Für SWR 2 hat Frank Rumpel “Die jungen Bestien” von Davide Longo gelesen.

Roms dunkle Seite: Hinter der Bezahlschranke von CrimePlus (Stern) findet sich ein Werkstattgespräch, das Giuseppe Di Grazia mit Carlo Bonini über dessen Roman “Suburra” geführt hat: „Ich wollte einen Roman, der Angst macht“

Der “Polizeiruf 110” im Kreuzgemangel

Andeutungen und Unentschiedenheiten: Logo Polizeiruf 110Bei Zeit Online ist Matthias Dell genervt von den Ungenauigkeiten im Gewebe des gestrigen “Polizeiruf 110” “Totes Rennen” aus Magdeburg: Der Zirkusgaul wird alt

Unglaubliche Langsamkeit: Bei WDR 5 ist Ulrich Noller enttäuscht vom gestrigen “Polizeiruf 110” “Totes Rennen”: “Totes Rennen”, Polizeiruf aus Magdeburg

Über den deutschsprachigen Krimirand hinaus

You-Jeong Jeong: The Good Son, 2020In der Los Angeles Times stellt Paula Woods fünf südkoreanische Autorinnen und Autoren vor: Jeong Yu-jeong, Un-su Kim, Young-ha Kim, Jung-Myung Lee und Hye-young Pyun: Five authors of Korean thrillers you should be reading, by Paula Woods

Action, suspense and intrigue — all the way to that very last twist: In der Washington Post stellt Richard Lipez Krimis und Thriller von Ian Rankin, Kathleen Kent, Walter Mosley, Charles Finch und Janelle Brown vor: Five new thrillers and mysteries to help escape reality — or see it in another light

Even the smartest detective can get stumped: In der Washington Post bespricht Maureen Corrigan “Hi Five” von Joe Ide: Joe Ide draws on his love of Sherlock Holmes in his complex crime tale ‘Hi Five’

Für den Guardian hat Laura Wilson “The best recent crime and thrillers” zusammengestellt: Romane von Lucy Foley, Tanen Jones, Rachel Donohue, Sam Lloyd und Ted Lewis.

Hinter der Bezahlschranke des Telegraph stellt Jake Kerridge “The best thrillers and crime fiction of 2020 so far” vor.

Das war’s für heute!

Viel Vergnügen mit den Links!

Herzlich,
Ihre
Kirsten Reimers

PS: Sie möchten nicht eine Woche lang auf frische Krimilinks warten? Dann folgen Sie dem KrimiDetektor auf Facebook und/oder Twitter. Was im Newsletter gebündelt erscheint, gibt es dort häppchenweise.

PPS: Sie mögen den Newsletter des KrimiDetektors? Empfehlen Sie ihn gern weiter!

PPPS: Helfen Sie uns! Spenden Sie etwas für den KrimiDetektor – dann kann er auch weiterhin regelmäßig erscheinen! Einzelne Spenden können Sie gern via PayPal senden an: spenden@krimidetektor.de – es geht aber auch mit einen bequemen Spendenabo! Einfach auf den orangefarbenen Button klicken und den Anweisungen folgen:

Unterstützen Sie uns auf Steady