Schlagwort-Archive: Joe Bausch

Presseschau vom 4. Oktober 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen zur ersten Ausgabe des KrimiDetektors. Im Zwei-Wochen-Takt versorgen wir Sie mit den wichtigsten Links zur Kriminalliteratur.

Zur Zeit befindet sich die Seite und das Angebot noch im Aufbau. Bitte entschuldigen Sie, wenn manches noch nicht so richtig gut funktioniert oder komisch aussieht, wenn Sie den einen oder anderen Link vermissen – und überhaupt: wenn etwas schief geht. Wir arbeiten daran, die Seite nach und nach zu verbessern.

Und nun viel Vergnügen mit den wichtigsten Links der vergangenen Tage:

John le Carrés Autobiografie “Der Taubentunnel” beschäftigt Jochen Vogt im Freitag: Spionieren lernen und Gina Thomas in der FAZ: Er weiß, wie man seine Spuren verwischt
Und auch Thekla Dannenberg ist in ihrer Kolumne “Mord und Ratschlag” (Perlentaucher) vom “Taubentunnel” angetan: Oberste Liga

Susanne Messmer befürchtet nach der Lektüre von Frank Schulz’ “Onno Viets und der weiße Hirsch” in der taz, dass die Romane um den schluffigen Gelegenheitsdetektiv Onno Viets unterschätzt werden: Was sich im Unterholz bewegt
Maik Brüggemeyer hingegen attestiert im Deutschlandfunk Frank Schulz’ neuem Roman: Mehr als nur ein mystischer Regionalkrimi

In der Frankfurter Rundschau bespricht Sylvia Staude “Ottessa Moshfeghs sprachmächtiger, dunkler Trinker-Monolog ‘McGlue’: Sie wollen sich ruinieren

Werner van Bebber vermutet im Tagesspiegel aufgrund von Olen Steinhauers “Der Anruf”: Liebe ist immer Verrat

In der Stuttgarter Zeitung ist Hans Jörg Wangner angetan von Alberto Barrera Tyszkas Roman “Die letzten Tage des Comandante”: Venezuela – Land ohne Hoffnung

Chloe Hoopers Tatsachenroman “Der große Mann” bespricht Sacha Verna im Deutschlandfunk: Vom Fluch der Diskriminierung

Über sein neues Buch “Bist du glücklich?” hat sich Gerd Kuka mit Autor Kai Hensel unterhalten (NDR.de): “Bist Du glücklich?”

Wolfram Eilenberger (SRF) spricht mit dem Gewaltforscher Jörg Baberowski und dem Gefängnisarzt Joe Bausch über über den Ursprung und das Geschlecht des Bösen: Ist das Böse männlich?

In der Chicago Tribune bespricht Lloyd Sachs Tana Frenchs neuen Roman: Tana French’s ‘The Trespasser’ a crafty, inventive police story

The best recent crime novells präsentiert Laura Wilson im Guardian.

Val McDermid hat mit Elisa Bray im Independent gesprochen über die Frage How to be a best-selling crime writer

Andy Martin (Independent) fragt sich angesichts der World Mystery Convention in New Orleans: Why crime thrillers are still popular, despite crime levels going down

Außerdem ist da noch ein kleiner Zickenkrieg zwischen James Patterson und Stephen King: The Murder of Stephen King: James Patterson scraps book ‘out of respect’ for the esteemed author

Im Spectator stellt Jeff Noon Recent crime fiction vor. J. Kingston Pierce (Kirkus Reviews) wartet mit Neuigkeiten und Hintergründen auf: Bleeding Balls and Second Lines: Crime Lovers Descend on NOLA

Ganz neu online ist die Oktoberausgabe der Polar Noir

Schon etwas länger im Internet stehen die Septemberausgaben der Polar Gazette, des CrimeMag, des Leichenbergs, der KrimiZeit-Bestenliste sowie der Krimi-Couch. Ebenso schon länger online: Joachim Feldmanns Kolumne Mord & Totschlag (Am Erker). Ganz frisch: meine Krimikolumne MordsBücher.

Und wie war der Tatort? Ulrich Noller ist ziemlich unzufrieden (WDR): Der König der Gasse

Das waren sie, die wichtigsten Links zur Kriminalliteratur.

Fehlt was? Haben wir was vergessen? Mailen Sie uns gern Ihre Links!

Die nächste Presseschau erscheint am 17. Oktober und von da an alle zwei Wochen montags.

Herzliche Grüße
Ihre
Kirsten Reimers