Schlagwort-Archive: Hideo Yokoyama

Presseschau vom 6. Februar 2017

Liebe Krimifreundinnen und -freunde,

gestern ist die Krimibestenliste Februar erschienen. Auf Platz 1 Tana French: „Gefrorener Schrei“, auf Platz 2 „Winterwarnung“ von Jerome Charyn und auf Platz 3 Paul Mendelson: „Die Straße ins Dunkel“. Und auch die übrigen Plätze sind mit hervorragenden Kriminalromanen Laurent Binet, Die siebte Sprachfunktion, Rowohlt 2017besetzt. Sie finden die gesamte Liste in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Krimibestenliste: Diese Krimis sollten Sie im Februar gelesen haben und bei Deutschlandradio Kultur: Krimibestenliste: Die 10 besten Krimis im Februar

Ebenfalls bei Deutschlandradio Kultur: Tobias Gohlis über „Winterwarnung“ von Jerome Charyn (auch als Podcast): Der gute Präsident

Semiotischer Krimi: Für die Literarische Welt hat Tilman Krause „Die siebte Sprachfunktion“ von Laurent Binet gelesen: Ganz Frankreich ist ein einziger Krimi

In der Frankfurter Rundschau bespricht Sylvia Staude Richard Flanagans zornigen Roman „Die unbekannte Terroristin“: Gleich nach der Werbung

Für die Süddeutsche Zeitung hat Nicolas Freund „Die Schande der Lebenden“ von Mark Billingham rezensiert (kostenpflichtig): Überdosis Selbsthilfe

In die Sendung „Noller liest“ von Ulrich Noller (Cosmo) geht es diesmal um drei aktuelle Kriminalromane aus Deutschland: „Brand“ von Ulrich Effenhauser, „Der anatolische Panther“ von André Pilz und Gregor Webers „Asphaltseele“ (auch als Podcast): Krimitipps – Februar 2017: Atome, Patronen, Islamisten

Gefährliche Empfehlungen: Andreas Ammer empfiehlt auf Bayern 2 „Bogmail“ von Patrick McGinley, „Gefährliche Empfehlungen“ von Tom Hillenbrand, Arthur Conan Doyle:
„Der Fall Oscar Slater“ und „Die Mauer“ von Max Annas: Können Bücher töten? Krimi-Empfehlungen von Andreas Ammer

Für die Stuttgarter Zeitung hat Lukas Jenkner „Wer Mord sät“ von James Lilliefors gelesen: Gediegene Jagd nach mordlustigen Kunsträubern und Castle Freeman: Auf die sanfte Tour, Nagel & Kimche 2017Hans Jörg Wangner ist angetan von „Auf die sanfte Tour“ von Castle Freeman: Wie man einen Betrunkenen nachdenklich macht

Auch Annemarie Stoltenberg beschäftigt sich auf NDR Kultur mit „Auf die sanfte Tour“ von Castle Freeman: Ein Sheriff in der Zwickmühle

Fantastisch gut: Peter Pisa im Standard über „Dieser Volkszähler“ von China Miéville: Statt der Polizei kommt ein Fensterputzer

Im Titel-Kulturmagazin bespricht Dietmar Jacobson „Blutroter Tod“ von Tetsuya Honda: Reiko Himekawa ermittelt

Und wie war der Tatort gestern Abend, Herr Noller? (Podcast) „Der scheidende Schupo“, Tatort aus Weimar

Mehr als eine Übersetzung: Die isländische Fassung von Bram Stokers „Dracula“ ist eine völlig eigenständige Version, berichtet John Williams in der New York Times: New Life for Dracula

Ebenfalls in der New York Times: Motoko Rich über „Six Four“ von Hideo Yokoyama: A Japanese Crime Thriller in Which Crime Is the Least of It

“Nobody shoplifts from a store that knows 3,214 ways to murder someone”: Elisa Mala (New York Times) über den Mysterious Bookshop in TriBeCa (Manhattan, New York): At Mysterious Bookshop in TriBeCa, a Hunt for Clues and Diversions

Außerdem stellt Marilyn Stasio in der New York wieder „The Best and Latest in Crime Fiction“ vor.

Und in der Globe and Mail gibt es „New Crime Fiction“, zusammengestellt von Margaret Cannon.

In der Washington Post ist Patrick Anderson begeistert von „NK3“ von Michael Tolkin: „NK3“: A dystopian thriller from Michael Tolkin, author of „The Player“

Im Bonner Krimi-Archiv ist vor kurzem Thomas Przybilkas Krimitipp Sekundärliteratur Nr. 64 online gegangen! Sehr zu empfehlen für alle, für die Krimis mehr als Unterhaltung sind: Krimi-Tipp Sekundärliteratur Nr. 64

Das war es für dieses Mal.

Viel Vergnügen mit den Links!

Herzlich,
Ihre
Kirsten Reimers

PS: Sie möchten nicht eine Woche lang auf frische Krimilinks warten? Dann folgen Sie dem KrimiDetektor auf Facebook und/oder Twitter. Was im Newsletter gebündelt erscheint, gibt es dort häppchenweise vorab.

PPS: Sie mögen den Newsletter des KrimiDetektors? Empfehlen Sie ihn gern weiter!